01.07.2023 - Labenz Rockt Open Air

Einlass ab 15:30 Uhr Eintritt 25,-€

VORVERKAUFSSTART ab 03.12.2022

 

16:00 - Original Duvenseer Blasmusik

Seit 1948 wurden durch den Musikzug ca. 100 Musiker/ innen ausgebildet, die somit zum Erhalt der Kapelle beigetragen haben. Aktueller Mitgliederstand: 24 aktive Musiker und Musikerinnen

18:00 Uhr - Ditchy Zipp

Ditchy Zipp sind fünf Musiker die nur eins wollen : Rock N´Roll und viel Spass. Schnörkellos und laut. In dieser Atmosphäre fühlen sich die fünf Bandmitglieder wohl. Druckvoll treibende Rhythmen, harte Gitarrenriffs und filigrane Keyboards sind die herausragenden Merkmal dieser Band. Von AC/DC bis ZZ Top. Diese Band ist sich für keinen Rockklassiger zu schade. Dazu immer beste Laune AT IT´S BEST. Anjo, Mitch, Martin, Wolle und Sprecki sind Ditchy Zipp.

Ditchy Zipp ist ROCK `N ROLL!!!  

www.ditchyzipp.com

20:00 Uhr - Abschlach

19 Jahre ist es her, dass Abschlach! - damals nur einem kleinen Kreis bekannt - das erste Mal eine Bühne betraten und dabei den altehrwürdigen Stückgutfrachter „Cap San Diego“ ordentlich zum Schwanken brachten. Gut 15 Jahre später haben Abschlach! ihren festen Platz in der Hamburger Rockmusik-Szene. Auch wenn sie HSVer durch und durch sind, so sind sie eben auch Hamburger mit dem Herzen am rechten Fleck und auf der Zunge. Von Kritikern gern als belanglose Fußball-Rumtata-Combo abgetan oder gänzlich ignoriert, wuchs ihre Fan-Gemeinde stetig an. Und wie groß der Einfluss der Band heute ist, zeigte sich im traurigsten Moment der HSV-Geschichte, als das ganze Volksparkstadion eigenständig die Hymne „Mein Hamburg lieb ich sehr“ anstimmte und damit dem Abstieg hanseatische Würde verlieh.

So alt wird kein Schwein, aber Hamburgs Fußball-Rockband Nr.1 hat eben das geschafft. Seit Jahren bleiben Abschlach! sich und ihrer Musik treu und machen ihr Ding. Das Jubiläum zum Anlass nehmend, starteten Abschlach! Ende 2018 eine fette Homeground-Tour und beehrten in Hamburg kleine, schweißtreibende Clubs, gaben einen Geheimgig und krönten den Bummel durch die Stadtteile mit einem Konzert in der ausverkauften Große Freiheit 36, wo dann gemeinsam mit allen Freunden der Band das Jubiläum gebührend gefeiert wurde. Ende 2014 erschien ihre über 2 Stunden lange Live-DVD ihres restlos ausverkauften 10-Jahre-Live-Konzerts in der Hamburger Markthalle. Die Zeit nach dieser Wahnsinnsshow nutzten die sechs Hamburger intensiv, um immer wieder an neuem Studiomaterial zu arbeiten und was dabei rausgekommen ist kann man gewiss als starke, druckvolle und innovative Album-Produktionen bezeichnen! Die analogen Produktionen bringen den dreckigen und harten Streetrock-Sound eindrucksvoll auf den Punkt. Die einzelnen Punk- und Rockhymnen gehen direkt ins Ohr und sind nicht nur für Fußball- und Deutschrockfans ein Leckerbissen. Die letzten drei Alben erreichten alle Chart-Platzierungen in den offiziellen deutschen Album-Charts: Platz 6 Newcomer im Jahr 2012, Platz 99 im Jahr 2015 und Platz 26 im Jahr 2018. Chart-Platzierungen, ausverkaufte Hallen in Norddeutschland, Support-Shows für namhafte Deutschrockbands in ganz Deutschland, 16 Jahre Bühnenpräsenz, Millionen von Klickzahlen ihrer Videos… kurzum: Abschlach! stehen voll im Saft, bereiten sich und ihren Fans seit anderthalb Jahrzehnten Spaß, Freude, Zusammenhalt und Identifikation.
Im Sommer 2019 erschien nu das erste Cover-Album der sechs Hamburger Fußballrocker und trägt bezeichnender Weise den Titel „HSV“ und liefert elf Songs, die jeder HSV-Fan kennt und liebt; ja im Schlaf unter der schwarz-weiß-blauen Bettwäsche mitsingen kann. Nach ihrem letzten, dem sechsten Studio-Album „Geile Zeit“, welches auf #26 der offiziellen deutschen Albumcharts einstieg, kam den sechs Hamburgern die Idee, die elf kultigsten HSV-Songs in ihrem ganz eigenen Abschlach!-Style aufzunehmen und so dem angeschlagenen Dino die notwendige musikalische Unterstützung zukommen zu lassen. Unter dem Motto ‚Neue Hymne, neues Video, alte Liebe‘ haben die sechs Musiker der Hamburger Rockband „Abschlach!“ den letzten Lockdown genutzt und mit ihrem brandneuen Song erneut ihre Liebe zum HSV bekundet: „Wir sind der HSV!“